Nordring 9

76344 Leopoldshafen


Schuljahr 2023/2024



Jesus - Superstar!


Was ist ein "Superstar" ? Wen würdet ihr als "Superstar" bezeichnen? 

Und - wusstet ihr, dass Jesus zu seiner Zeit genauso gefeiert wurde? 

Um das zu verdeutlichen spielten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 1a gemeinsam mit unserer Studentin, Frau Germann, Jesus´ Einzug in Jerusalem nach. Damals standen die Menschen am Straßenrand, winkten mit Palmwedeln und jubelten ihm zu. Weswegen dieser Tag auch als "Palmsonntag" in die Geschichte einging. Die Menschen feierten ihn. Und so gedenken auch wir heute noch diesen Tag. 












Eine ganz besondere Musikstunde


Vor den Faschingsferien hatten wir, die Kinder der Klasse 3a, im Fach Musik einen besonderen Besuch: Herr Buck, der Opa eines Mitschülers, kam zu uns in die Schule und zeigte uns seine selbst gebaute E-Gitarre. Das war sehr interessant für uns! Er erzählte, dass er schon mehrere E-Gitarren gebaut hat und dies sein Hobby ist. Die klassische Gitarre und ihre Teile hatten wir im Unterricht schon kennengelernt und so konnten wir mit Herrn Bluck beide Instrumente gut vergleichen. Am Ende spielte er uns noch ein schönes Lied vor und auch ein paar Kinder durften versuchen, zu spielen. Wir fanden den Besuch richtig toll!


Luana und Lea (Klasse 3a)





Selbstverteidigung für vierte Klassen: Quietsch, Zisch und Quak


In den letzten Februartagen besuchte uns die Trainerschaft für Selbstschutz und Selbstverteidigung (Team Hardt), um mit den Kindern der vierten Klassen ein Programm zur Selbstverteidigung durchzuführen.
Dabei starteten wir anfangs locker mit dem ein oder anderen Aufwärmspiel, doch schon bald ging es ans Eingemachte: Zunächst lernten die Kinder anhand zweier Geschichten, was Selbstverteidigung bedeutet, was Notwehr ist und welche Techniken wir wann anwenden dürfen. Wenig später fanden sich alle in einem Kreis wieder und übten den sicheren Stand sowie die Grundhaltung, bevor die Schüler:innen lernten, Grenzen zu setzen und einzufordern. „Das“, so Cheftrainer Frederik Fietz, „ist zentraler Bestandteil des Kurses: Kinder müssen ihre Grenzen nicht nur selbst kennenlernen, sondern vor allem von anderen einfordern können - völlig egal, ob es sich dabei um Familie, Freunde oder um Fremde handelt“.
Etwas später kamen nun die Selbstverteidigungstechniken dazu: Hier stand die Befreiung aus Handgelenksgriffen oder dem Schwitzkasten auf dem Programm. Jutta und Klaus Speck zeigten den Kindern auch drei leicht zu behaltende Schulhofs-Techniken: „Quietsch“, „Zisch“ und „Quak“ sind einfache, aber überraschend wirksame Techniken für die Schüler:innen, die sich sogleich gekonnt aus den Griffen des Trainerteams befreiten.
Im Szenarientraining sahen sich die Kinder dann in einer anderen Situation: Beispielhaft lernten sie, wie sie sich im ÖPNV verhalten können, um An- und Übergriffen zu entkommen. Zudem übte das Trainerteam mit den Kindern gezielt, wie die Schüler:innen im Falle eines Übergriffs vorgehen können.
Zuletzt führte die Trainerschaft mit den Kindern auch noch einige Übungen zum Thema Mobbing durch, die bei den Kindern für einiges Erstaunen sorgten: „Hier können sich die Kinder einmal wirklich in die Rolle eines Betroffenen versetzen - und das in geschütztem Rahmen“, so Trainer Klaus Speck.
Am Ende ist eines sicher: Die Kurse machten nicht nur Spaß, auch inhaltlich konnten die Viertklässler einiges aus dem Workshop mitnehmen. Vielen Dank für die interessanten Tage!





Sozialtraining an der Grundschule Leopoldshafen



Wir, die Klassen 4a und 4b hatten Selbstverteidigungstraining. Unterrichtet hat Hr. Speck, Fr. Speck und Hr. Fietz. Wir haben in der Sporthalle 3 Stunden gelernt - zb. wie man aus dem Schwitzkasten kommt, wie man rauskommt wenn jemand einen am Handgelenk packt. Wir haben außerdem gelernt, dass man nie beleidigen sollte. Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir empfehlen das weiter. 

Ihr solltet niemanden ausschließen. Ihr wollt das doch auch nicht..... 

Geschrieben von N., L., M., M.


 

S     uper

O     originell

Z     ziemlich gut

I      ist ein gutes Thema

A     absolut super

L     ieb

T     reu

R     ichtig gesund

A     bsolut gut gelaufen

I      st nie etwas passiert

N     ie gab es Verletzungen

I      immer wichtig

N     icht nur für Kinder 

G     enial


 

https://www.aikido-leopoldshafen.de/SV_trainer.htm




Helau !!


Ziemlich närrisch ging es am letzten Schultag vor den Faschingsferien zu. Hexen, Zombies, Diebe, Feen und viele andere "fantastische" Wesen beherbergten unsere Schule.... wo waren die ganzen Schülerinnen und Schüler abgeblieben? Weit und breit keine Spur! Um die außergewöhnlichen Besucher bei Laune zu halten, hatte sich das Kollegium gemeinsam mit anderen Helfern wie unserem Hausmeister Hr. Frey und unserer Schulbegleiterin Fr. Pürstinger schnell etwas einfallen lassen: 

Ruck zuck wurden Stationen für das Faschingsturnen in der Sporthalle aufgebaut. Hier konnte dann geklettert, gehüpft und balanciert werden, während Faschingsmusik lief. Auch in den Klassenzimmern ging es hoch her. Spiele wurden gespielt und Buffets aufgebaut, so dass alle auch genug Energie zum Feiern hatten.

Frau Alonso sammelte dann im Laufe des Vormittags einzelne Klassenstufen zur Polonaise ein, während das Gebäude mit Lichteffekten beleuchtet und mit lauter Musik beschallt wurde. Und so läutete auch die Grundschule Leopoldshafen die närrische Zeit ein und wünscht allen eine fröhliche Faschingszeit. HELAU!









Autorenlesung in der Grundschule Leopoldshafen


Bärbel Oftring, studierte Biologin und seit Jahren erfolgreiche Sachbuchautorin für Kinder, besuchte die Schülerinnen und Schüler der zweiten bis vierten Klassen der Grundschule Leopoldshafen. Aber wenn man ihren Erzählungen lauschte, die sie mit viel Begeisterung gepaart mit Anschauungsmaterialien und Fotos untermahlte, hatte man nicht das Gefühl, dass Frau Oftring vor den Kindern stand. Da standen u.a. Tiere des Waldes, die eindrücklich aus ihrem Leben erzählten. Eichhörnchen, Rehe….. sich in jedes Tier fantasievoll einzudenken war Frau Oftrings Ziel. Gebannt hörten alle zu und machten mit. Unser Ziel ist es, unsere Schülerinnen und Schüler zum Lesen anzuregen und zu motivieren. Auch Sachbücher können spannend sein. Die von Frau Oftring sind es auf jeden Fall!












....und nun schneit es doch noch!


Was war das heute eine Freude, als es anfing zu schneien. Schneeballschlachten sind auf dem Schulhof zwar nicht erlaubt, das Bauen von Schneemännern und -frauen, Schneehasen, Schneemäusen und Schneeufos dafür schon! 

In der Hofpause war was los - denn sehr viele unserer Schülerinnen und Schüler ließen ihrer Fantasie hier freien Lauf. Und da es nicht ganz so kalt war, machte der Schnee umso mehr Spaß. Wie lange er hält, können wir nicht sagen. Aber einen Eindruck - den können wir hier vermitteln...


































Wintermärchen im Konzerthaus


Das neue Jahr begann für unsere Erstklässler besonders aufregend. Am Dienstag, den 9.1.2024 fuhren wir bei eisigen Temperaturen mit der Straßenbahn zum Konzerthaus. Dort angekommen mussten sich alle erst einmal stärken. So wurde das Foyer zum Picknickplatz. Als alle satt waren, war auch schon der Gong zu hören. Nun wurde das Stück Pinocchio aufgeführt. Mit Gesang, Tanz, Witz, Spannung und vielen tollen Effekten wurden wir verzaubert und in Pinocchios Welt entführt. Alle waren begeistert von der schönen Inszenierung. Ein großes Dankeschön geht an den Förderverein der Grundschule Leopoldshafen, der die Hälfte der Kosten übernommen hat!

S.König








Eisstockschießen in Karlsruhe


Am 4. Dezember 2023 machte sich die Klasse 4A (in Begleitung ihrer Lehrerinnen Frau Alonso und Frau Reimelt) auf den Weg Richtung Karlsruher Schloss zur Winterzeit der Stadtwerke Karlsruhe.
Dort befinden sich gegenwärtig Bahnen zum Stockschießen.
Nach einer kurzen Einweisung konnte es auch schon losgehen.
Die Vorfreude war riesig.
In kleinen Teams und im geselligen Miteinander wurden die „Stöcke“ mit Spaß und viel Einsatz „geschossen“.
Das war für alle eine gelungene sportliche Aktivität mit viel Abwechslung.
Gesund und munter ging es danach wieder nach Hause.
Es bleiben für alle Teilnehmenden schöne Erinnerungen an dieses winterliche Gemeinschaftsereignis.

(A. Reimelt)









Der Nikolaus war da!


Auch in diesem Jahr war er da - der Nikolaus! Er lässt es sich trotz seiner vielen Aufgaben an seinem Ehrentag nie nehmen, auch bei den Kindern der Grundschule Leopoldshafen vorbeizuschauen. Natürlich waren alle Klassen gut vorbereitet. Es wurden Lieder gesungen und Gedichte vorgetragen. Der Nikolaus war voller Lob für die Kinder, die so fleißig und wissbegierig sind. Geduldig beantwortete er die vielen Fragen der Schülerinnen und Schüler an ihn und ging natürlich nicht fort, ohne Geschenke dazulassen: Für jede Klasse einen "Klassenball", und für jedes Kind einen Dambedei. Vielen Dank, lieber Nikolaus! Wir haben uns sehr gefreut, dass du da warst! 

Ein Herzliches Dankeschön an unseren Förderverein für die Hilfe "im Hintergrund".... ;-)






Winterzauber an der Grundschule Leopoldshafen


"Juche, der erste Schnee" schallte es durch die Aula - passend zum Wetter. 

Auch in diesem Schuljahr fand er statt, der "Winterzauber". Und verzaubern lassen konnten sich alle unsere Familien. Denn das Programm unserer Schülerinnen und Schüler bot so Einiges. Da stand plötzlich eine ganze Schar Wichtel auf der Bühne, die mit ihrer Wichtelbäckerei leckere Plätzchen für die Adventszeit vorbereiteten. Ein ganzes Theaterstück mit eigens hergestellten Figuren brachten die Viertklässler auf die Bühne. Und unsere Zweitklässler lehrten das Publikum, was die Tiere den Winter über so machen. Bunt, besinnlich und abwechslungsreich war das Programm. Bei Kaffee und Kuchen konnte es sich jeder im Anschluss noch gut gehen lassen. Und so verbreitete sich bis in die Abendstunden hinein noch eine gemütlich Atmosphäre im Schulgebäude. Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helfer, den Förderverein und den Klassen mit ihren Lehrkräften für diesen "zauberhaften" Nachmittag!





KANNAWONIWASEIN!


In jedem Jahr finden Schulkinowochen in Bruchsal und Karlsruhe statt. Eine passende Gelegenheit für die Klasse 4a der Grundschule Leopoldshafen, sich mit ihrer Lehrerin Frau Reimelt den witzigen Film „KANNAWONIWASEIN“ anzuschauen. Das Wetter an diesem Tag war grau und nass - perfekt für einen Kinotag.
Voll war das Cineplex in Bruchsal. Sehr viele Schulklassen nutzten die Gelegenheit, sich mit Popcorn zu versorgen und  es sich im Kinosaal gemütlich zu machen. Ein spannender und lustiger Film - darüber waren sich im Anschluss alle einig. Und eine tolle Abwechslung vom sonst so anstrengenden Schulalltag für die Kinder. Danke an die Eltern der 4a, die an diesem Tag mit „Fahrdiensten“ großartig unterstützt haben!




Auf dem Weg zum Kino....






Popcorn, Gummibärchen.... alles, was das Herz begehrt !
















Fredericktag 2023 : Klassenübergreifende Vorleseaktion am Montag, den 23.10.23

Zum diesjährigen Fredericktag gab es an unserer Schule eine schulinterne Veranstaltung, bei der das Vorlesen von Kinderbüchern im Mittelpunkt stand. Nicht erst seit den PISA-Studien ist der hohe Stellenwert des Vorlesens, gerade auch noch im Grundschulalter, bekannt. Daher schenkten wir den Kindern eine Vorlesestunde, zu der die Kinder in klassenübergreifende Gruppen (Klassenstufe 1 / 2 und Klassenstufe 3 / 4) eingeteilt wurden. Vorab wurden die Vorlesebücher vorgestellt, ausgehängt und jedes Kind konnte Wünsche äußern. Teilweise wurde dazu gebastelt oder gemalt, aber vor allem: gut zugehört! Die Freude an Büchern und Geschichten war bei den Kindern deutlich zu spüren und wir hoffen, dass hier wieder einmal einige Samen für zukünftige Bücherwürmer gesät wurden. Ein klein wenig Atmosphäre der Frankfurter Buchmesse bei uns an der Grundschule Leopoldshafen!
Die traditionelle Autorenlesung zum Fredericktag wird in diesem Schuljahr aus organisatorischen Gründen im Januar stattfinden. Am Montag, den 15.01.2024, kommt die Sachbuchautorin Bärbel Oftring an unsere Schule und wird für die Klassenstufen 2, 3 und 4 Lesungen halten und ihre Arbeitsweise vorstellen. Falls Sie für Weihnachten nach Geschenken Ausschau halten, wäre das sicher ein guter Tipp.
Sollten Sie ansonsten nach geeigneten Vorlesebüchern oder Selbstlesebüchern suchen, könnten Sie natürlich in der Buchhandlung Ihrer Wahl fündig werden oder vielleicht auch unter folgenden Seiten:

 


www.verein-fuer-lesefoerderung.de/


www.boysandbooks.de/buchempfehlungen/


www.gew.de/index.phpeID=dumpFile&t=f&f=94839&token=411a9cfb9d83f5ff159304b2e6d5939429e2abc1&sdownload=&n=202002-Empfehlungen-Grundschule.pdf


www.deutsches-schulportal.de/schule-im-umfeld/10-kinderbuecher-fuer-die-sommerferien/


www.literadur.de/unsere-tipps/weitere-kinder-jugendbuchtipps/kinderliteratur-klassiker/


www.stiftunglesen.de/loslesen/lesetipps-und-aktionsideen


Natürlich sind auch die Kinder- und Jugendbibliotheken der Gegend immer einen Ausflug wert! Gerade in den Herbstferien, in denen man sich für den Winter hervorragend mit guten Geschichten und Büchern versorgen kann. Ganz im Sinne unserer Dichtermaus Frederick!


Lust auf mehr....?


https://stadtbibliothek.karlsruhe.de/stadtteilbibliothek-neureut


https://stadtbibliothek.karlsruhe.de/standorte/kinder-und-jugendbibliothek-im-pmp 


Hier auch die Veranstaltungen beachten!


V.Wolf




Rektorin Sylvia Alonso wurde am Freitag, 13.10.2023 im Rahmen einer Feierstunde offiziell in ihr Amt als Rektorin an der Grundschule Leopoldshafen eingeführt




Mit dem Lied „Bonjour“, einem selbstverfassten Begrüßungsgedicht und dem Body Percussion Stück „Are you ready?“ hießen die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen die Gäste in unserer geschmückten Aula willkommen.
Zahlreich waren sie erschienen, um mit Frau Alonso, die bereits seit Juni letzten Jahres unsere Schule leitet, dieses Ereignis zu feiern.
Schulrat Jürgen Angerhofer würdigte in seiner lustigen, aber durchaus gehaltvollen Rede, den Werdegang von Frau Alonso und gab einen Einblick in das breitgefächerte Aufgabenfeld einer Rektorin. Kurz gesagt ist sie für alles zuständig, aber vor allem muss sie für alle Anliegen ihres Kollegiums und der gesamten Schulgemeinde jederzeit ein Ohr haben, auch wenn sie selbst im Geiste mit tausend Dingen beschäftigt ist.
Dass Frau Alonso das in bewundernswerter Weise beherrscht und sich mit Optimismus und Elan um die Lösung der Probleme kümmert, bestätigten in ihren Reden sowohl die Vorsitzende des Fördervereins Frau Hofacker, die stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende Frau Klag als auch Frau Mayer, die für das gesamte Kollegium unserer Schule sprach, mit vielen lobenden Worten.
Weitere Glückwünsche überbrachten Bürgermeister Lukas Lang und Herr Arndt, der Vorsitzende des Örtlichen Personalrats.
Pfarrer Matthias Boch ergänzte die Beiträge mit einem Segensspruch.
Mit musikalischen Soloeinlagen bereicherten Nora und Marco am Klavier, und David an der Geige, das Programm.
Zum Ende der Feier ging es dann sportlich zu. Das erweiterte Kollegium überreichte Frau Alonso „Nützliches für den Schul-Marathon“ und hieß sie im „Team Alonso“ als ihren „Coach“ willkommen.
Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir den gemütlichen Teil der Feier im Freien ausklingen lassen.

R.M.







Das Zebra zu Besuch an der Grundschule Leopoldshafen


Am vergangenen Donnerstag füllte sich unsere Gymnastikhalle mit den neuen Erstklässlern und den zukünftigen Schulanfängern der umliegenden KiTas. Die Polizistin Melanie stellte sich vor. Besonders von der Uniform mit Pistole waren die Kinder beeindruckt. Natürlich wussten alle Kinder schon richtig gut Bescheid, worauf man achten muss, wenn man die Straße überquert. Deshalb waren sie auch ganz entsetzt, als das Zebra einfach über die Straße rannte ohne zu schauen. Doch mit Hilfe der Kinder lernte das Zebra ganz schnell, wie man sich im Straßenverkehr als Fußgänger verhält:

stehen, sehen, gehen!

Ein großer Dank an die Schauspielerin Maximilane B. und an die Polizeibeamtin Melanie R. für die gelungene Vorstellung. Und ganz besonders bedanken möchten wir uns bei der Unfallkasse BaWü, die für die Finanzierung dieses Präventions-Projektes verantwortlich ist. 

 

S.K.






Nun sind wir komplett!


Am Samstag war es endlich soweit: Die Einschulungsfeier stand an. Nach einem ökumenischen Gottesdienst in der katholischen Kirche versammelten sich alle in der Hermann-Uebelhör-Sporthalle. Nach der Begrüßung durch Frau Alonso durften die Erstklässler sich erst einmal die tolle Vorführung der zweiten Klassen, unter der Leitung von Frau Mayer und Frau Wagner, anschauen. 

"Der Löwe, der nicht schreiben konnte" war ziemlich traurig, wollte er doch eigentlich bei seiner Freundin, der schlauen Löwin Eindruck hinterlassen, in dem er ihr einen Liebesbrief schreiben wollte. Keines der anderen Tiere konnte ihm so richtig helfen, denn sie verfassten zwar alle Briefe für ihn - jedoch nicht so ganz in seinem Sinne. 

Am Ende wurde alles gut - die Löwin sprach den Löwen an und nahm ihn mit in die Löwenschule. Dort wartete schon Lola auf ihn, die Lehrerin. Auch alle anderen Löwenschüler, die den Löwen begeistert in die Gemeinschaft aufnahmen. 

So geht es nun unseren Erstklässlern. Sie werden herzlich in unsere Mitte aufgenommen. Sie sollen sich gut aufgehoben fühlen, denn "...nur wer glücklich ist, kann auch erfolgreich sein" - betonte Frau Alonso in ihrer Rede an die Eltern. 

Nachdem sie alle Klassen ihren Lehrkräften zugeordnet hatte durften die Eltern noch die vom Förderverein gefüllten und von den Patenklassen gestalteten Tüten mit dem Namen des Kindes versehen. Auch sollten die Eltern als kleine Aufgabe einen Wunschzettel für das Kind ausfüllen und in die Tüte füllen. 

Zu guter Letzt wurden die Tüten an Wäscheleinen befestigt, wo die neuen Erstklässler sie dann nach ihrer ersten Unterrichtsstunde suchen und abhängen sollten.

Auch das traditionelle "Klassentier" wurde noch durch Frau Hofacker (Vorsitz FöV) übergeben.

Alle Eltern stärkten sich bei bestem Wetter auf dem Schulhof. Hierzu hatte der Förderverein unter anderem Kuchen (danke an alle Eltern der zweiten Klassen!) und Kaffee bereitgestellt. Die erste Unterrichtsstunde verflog sehr schnell, und 59 Erstklässler/Innen kamen voller Eindrücke und strahlend mit ihren Lehrkräften aus dem Schulgebäude. Geschafft! Nun kann das Schulleben starten, und wir wünschen allen Familien eine gelingende Zeit! 

Ein herzliches Dankeschön an das Kollegium für die intensiven Vorbereitungen, an alle Kuchenbäcker/Innen, dem Förderverein für die großartige Unterstützung und an unseren Hausmeister Herr Frey für Auf-Abbau, Ton und Technik. 


Nun sind wir komplett!


























Willkommen Herr Frey!


Am 1. September trat er seinen Dienst bei uns an: Unser neuer Hausmeister Herr Frey. Viel gab es zu tun: Es musste der Großputz organisiert werden, ebenso das Mobiliar verteilt. Sämtliche Wartungs- und Reparaturarbeiten standen an. Absprachen mit Hort, Kernzeit, den Lehrkräften, der Schulleitung, dem Sekretariat, der Gemeinde...... puh! Kein Problem für Herrn Frey. Schon die ersten Tage zeigte sich: Er geht die Dinge mit Freude, Eifer und Humor an. Ihm macht die Arbeit an unserer Schule Spaß. Und das freut uns natürlich sehr. 

Wenn bei uns jemand "neu dazu kommt"..... dann wird er "eingeschult". Und so erhielt Herr Frey vom gesamten Kollegium als Willkommensgruß natürlich eine Schultüte - gefüllt mit allem, was die Nerven für diesen Job so brauchen. 

Wir alle sagen "HERZLICH WILLKOMMEN HERR FREY! Schön, dass Sie da sind!